Bargeldlos ohne Albtraum durch IT5D

Jens Weidmann, der Präsident der Bundesbank plädiert wie 90% aller Bundesbürger für das bare Geld. [1]
Doch auch das elektronische Geld hat für das IT5D-Team seinen Reiz, vor allem in der Cyberwelt. Aber nicht so, wie es zurzeit angedacht und verwirklicht wird.

Das elektronische Geldsystem muss so gestaltet werden,...
dass es zum Interessenausgleich zwischen den Interessengruppen und dem Einzelnen beiträgt. Das bedeutet, es muss die Möglichkeit geben, dass man das Geld nicht auf einem Bankkonto aufbewahren muss. Der Einzelne muss entscheiden können, wo er sein elektronisches Geld aufbewahrt.

Jeder wird einsehen, was die Vorteile für redliche Sparer sind. Vielen wird es schwerfallen, sich den Zahlungsverkehr in der Gesellschaft vorzustellen. Doch jeder weiß, wie man mit Hilfe eines Portmonees zahlt. Anstelle des Bargeldes enthält es elektronisches Geld. Das Zahlen erfolgt über verschlüsselten Datenaustausch zwischen Zahlungsempfänger und Zahlungsleistender. In der Regel kann die Zahlung anonym geschehen. Dabei sorgt ein Anonymität-wahrendes Zuordnungsverfahren zur Zuordnung der Zahlung zur bezahlenden Leistung.

Wer braucht dann noch Banken?

Dieser Gedanke drängt sich regelrecht auf. Doch denken wir...weiterlesen

 

<--zurück

 

[1]

Dietz, Ulrike: Bargeld abschaffen – kommt bald die digitale Zahlung? https://www.finanzen-heute.com/6550-bargeld-abschaffen-digitale-zahlung.html,   01.07.2016